Astronaut im Raumanzug, gezeichnet

KalkSpace e.V. Coworking Community

Zum Newsletter anmelden

Hallo, Welt!

Wir sind ein Coworking Verein und eine Community kreativer Menschen in Kalk. Zusammen wollen wir einen Ort schaffen, an dem Menschen arbeiten, ihre Ideen verwirklichen und sich gegenseitig bereichern können. Du findest uns hier:

News

KalkSpace auf der rC3: Panel zu Freiräumen

Vom 27. - 30. Dezember 2020 findet die Remote Chaos Experience (rC3) statt. Der KalkSpace beteiligt sich mit einer Assembly und veranstaltet ein Panel zu Freiräumen.

Freiräume: Hacken, Gärtnern, Feminismus

tl;dr: Am 29.12. findet von 14 bis 16 Uhr ein Panel statt, bei dem sich Gruppen die Freiräume betreiben, mit dem warum und wie beschäftigen - Video-Link.

Freiräume sind was Schönes: selbstverwaltet, rumhängen ohne Konsumzwang, Räume für unkommerzielle Treffen und Party, Raum zum Ausprobieren und Basteln. Das klingt nach Jugendzentrum, Stadtteilzentrum oder Hackspace? Ja, diese können Freiräume sein oder haben den Anspruch, Freiräume zu sein.

Aber was sind Freiräume darüber hinaus? Gibt es nicht schon genug davon? Sind sie anstrengend oder extrem wichtig? Oder beides?

Wie entstehen Freiräume und wie können sie erhalten werden? Wie können sie sich verändern und Veränderung bewirken? Wie kann Offenheit für neue Menschen und Ideen geschaffen und gelebt werden? Und welche Rolle spielen Hackspaces in einer Diskussion um Freiräume?

Der KalkSpace hat Menschen eingeladen, die im Assata, einem feministischen Kölner Freiraum, bei der Pflanzstelle, einem öffentlichen Gemeinschaftsgarten, und im Chaosdorf, dem Düsseldorfer Hackspace, aktiv sind. Mit ihnen wollen wir diese und weitere Fragen im Rahmen der remote Chaos 3xperience (rC3) diskutieren. An Tag 3 - bzw. am 29.12. herkömmlicher Zeitrechnung - von 14 bis 16 Uhr. In diesem Internet. Für alle Interessierten zugänglich.

Der KalkSpace ist ein Coworking und Community Space in Köln, dessen Trägerverein gerade zwei Jahre alt geworden ist, und der sich als emanzipatorischer Freiraum versteht.

weiterlesen...

Coronaregelungen

Als Coworkingspace betrifft uns die Coronapandemie selbstverständlich relativ stark

Unsere Regelungen zur Coronapandemie findest du in unserem Forum.

Vision

Digitale Menschen brauchen analoge Netzwerke: Community matters!

Arbeitsumgebung: Gutes Internet, flexible Möbel, Getränke, Whiteboards, Pflanzen, Meeting-Räume

Organisiert im Kollektiv: Flache Hierarchie, maximale Mitbestimmung & Transparenz

Vielfalt ist ein Gewinn: Ein Code of Conduct hilft, diese zu schützen und fördern.

Plattform statt Insel: Offen für Meetups, Community Events, Partnerschaften

Inspiration tanken: Ausstellungen lokaler Künstler, Hackprojekte.

Freund*innen und Unterstützer*innen

Logo Railslove

Unsere Freund*innen von Railslove haben schon früh an unsere Ideen geglaubt und unterstützen uns seitdem auf ganzer Linie. Danke!

Logo StormForger

Dank StormForger haben wir einen vernünftigen Drucker in unserem Space.

Logo Sipgate

Dank Sipgate kann unser Video-Meeting-Server auch per Telefon erreicht werden.

Für alle

Deine Teilhabe am KalkSpace ist nicht von finanziellen Mitteln abhängig. Sowohl das Coworking als auch das Vereinsleben stehen dir auch offen, wenn du die Mitgliedsbeiträge nicht aufbringen kannst. Schreib uns eine kurze Mail an vorstand@kalk.space oder sprich uns mittwochs kurz an.

Team

Avatar-Bild von Patricia Ennebach

Penny

Freie Journalistin. Produkt- und Projektmanagement. Baut datenjournalistische Formate, Chatbots und Webanwendungen. Und viel zu wenig Drachen. Engagiert sich für FrauenNon-BinaryTransInter und Computer Kram (Fuck Cologne), Code4kids und Open Data.

Avatar-Bild von Andreas Streichardt

Mop

Freiberuflicher Softwareentwickler, Scrum Master, Kalauer as a Service. Mag schnelle Ergebnisse und Prozessautomatisierung. Fahrradkette statt Blockchain.

Avatar-Bild von Christine Gotthardt

Christine

Freiberufliche Softwareentwicklerin. Zweite Heimat zwischen Indien und Sizilien. Begeistert von agilen Arbeitsprozessen, netten Kolleg*innen, Frontend, lernt die Begeisterung fürs Backend und Geduld.

Avatar-Bild von Marcus Weiner

Marcus

Freier Softwareentwickler. Begeistert von guter Infrastruktur, Kollaboration und pragmatischen Problemlösungen. Neue Ansätze fürs Arbeiten fördern die Lebensqualität.